Kneippbad: Neubauten nehmen Formen an

04.05.2018
Kategorie: SVS Pressemitteilungen 2016  

Bäderbetriebsleiter Jerome Chapus schaut aus dem Fenster des neuen Eingangs- und Sozialbaus im Kneippbad heraus, wo ab 7. Juli die Badegäste bezahlen werden. Bild: BVS

Große Schritte macht die Baustelle des zweiten Sanierungsabschnittes im Kneippbad. Derzeit gehen die Innenausbauten im neuen Eingangs- und Sozialbau zügig voran. Bäderbetriebsleiter Jerome Chapus gibt einen Einblick: „Die Räume sind gefliest, derzeit werden die Kabel verlegt und die Wände gestrichen, außerdem werden die Platten der Außenfassade angebracht.“

Während die Fachfirma im  neuen Technikgebäude das Rohrsystem an die Filteranlagen anschließt, wird die Baugrube vollends aufgeschüttet.

Und auch der dritte Teil der Baumaßnahme, der Hochwasserschutzwall,  klappt bestens. BVS-Geschäftsführer Ulrich Köngeter erläutert, was momentan gemacht wird: „Wir modellieren mit dem Erdaushub der Baugrube den dringend benötigten Hochwasserwall. Unsere neuen Mitarbeiter der von der SVS Bau GmbH übernommenen Firma Kopp und Grimm leisten beste Arbeit, schütten die Erde auf, verdichten und begrünen sie.“

Problemlos und ganz nach Plan verlaufen ist die Trockenlegung des Mühlenkanals vor eineinhalb Wochen. Diese Maßnahme musste ergriffen werden, um das neue Technikgebäude an die benötigten Versorgungsleitungen anschließen zu können. Das Wasser fließt wieder wie gewohnt durch den Mühlenkanal, nichts erinnert mehr an die Baumaßnahme.

Die Vorfreude auf das neue Bad steigt. BVS-Geschäftsführer Ulrich Köngeter sagt: „Wir sind zufrieden, wie die Arbeiten voran schreiten und freuen uns über die sichtbaren Fortschritte.“

Kontakt Presse

Ihre Ansprechpartnerin:

Susanna Schmidt
Tel 07721 40504805
susanna.schmidt(at)baeder-vs.de

X

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Website laufend weiterzuentwickeln. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ich bin damit einverstanden

Sollten Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: Um den vollen Funktionsumfang dieser Website nutzen zu können, müssen Cookies und JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.