Nur 24.661 Besucher im Kneippbad

15.09.2014
Kategorie: BVS Pressemitteilungen  

Schlechteste Saison der letzten zehn Jahre

Villingen-Schwenningen. Alles andere als sommerlich präsentierte sich der Sommer 2014 nicht gerade von seiner besten Seite. Statt Sonnenschein und Hitzerekord gab es Regen und niedrige Temperaturen. Kein Wunder also, dass der Besuch im Freibad bei vielen nicht zu den bevorzugten Freizeitaktivitäten gehörte. Nur 24.661 Besucher konnte die Bäder Villingen-Schwenningen GmbH (BVS) in der nun beendeten Saison begrüßen – und damit fast 18.000 weniger als im Vorjahr. „Der Sommer ist leider weit hinter unseren Erwartungen zurückgeblieben“, zieht BVS-Chef Ulrich Köngeter ein Resümee. Schade sei vor allem, dass das von den Mitarbeitern ausgearbeitete Ferienprogramm nicht stattfinden konnte, bedauert der Bäderchef. Volleyballturnier, Aquagymnastik und Spieleparcours hätten in den Sommerferien bei höheren Besucherzahlen für Spaß im und am Beckenrand sorgen sollen.

Die Sommersaison 2014 hat zumindest einen unrühmlichen Rekord gebrochen: Sie ist die schlechteste Saison der letzten zehn Jahre und hat den bisherigen Besucher-Tiefststand von 2008 (29.624 Besucher) sogar deutlich unterschritten. Wie in den Freibädern in der Nachbarschaft ist auch in Villingen der geringe Besucherzuspruch jedoch nicht der Attraktivität und dem Angebot des Bades, sondern schlichtweg dem Wetter geschuldet. „Kaum eine andere Freizeiteinrichtung ist derart vom Wetter abhängig wie der Freibadbetrieb“, so Köngeter. „Dabei reichen allerdings keine einzelnen schönen Tage. Aus den Vorjahren wissen wir, dass die Besucherzahlen erst dann steigen, wenn mindestens drei Tage am Stück die Temperaturen hoch sind.“ Und das war in diesem Jahr leider eher selten der Fall. Zwei Ausnahmewochen waren dabei an Pfingsten und zwei Wochen vor Ferienbeginn: In der 29. Kalenderwoche war das Kneippbad mit 4.513 Besuchern zwar gut gefüllt, doch konnte selbst da nicht einmal ansatzweise der Vorjahresbestwert von 6.338 Besuchern in einer Woche geknackt werden.

Allerdings: selbst in den schlechtesten Wochen seien in diesem Jahr mehr Besucher gekommen als im Vorjahr. Kamen in der „schlechtesten Woche“ 2014 immerhin 471 Besucher ins Kneippbad, waren es im Vorjahr nur 237. Für Bäderchef Köngeter ein absolut positives Zeichen: „Unsere Stammgäste halten uns auch bei Wind und Wetter die Treue.“ Trotz der schlechten Saison will die BVS an den verlässlichen Öffnungszeiten auch im kommenden Jahr festhalten. Allerdings werde bis zum Start der nächsten Freibadsaison geprüft werden, ob das Kneippbad bei schlechtem Wetter verkürzte Öffnungszeiten anbieten werde, so Köngeter. Denkbar sei etwa, bei Regen und Kälte nicht ganz so lange zu öffnen wie bei Sonnenschein. „Damit könnten wir den Personaleinsatz optimieren, ohne das Angebot für die Besucher zu sehr einzuschränken.“ Um das Vorgehen für das nächste Jahr zu prüfen, wurden in den letzten Wochen des Freibadbetriebs Statistiken über die Besucherströme erhoben. Diese sollen nun im Winter in aller Ruhe ausgewertet werden.

Auf der Aufgabenliste für die nächste Saison steht nun aber erst einmal, das Bad im Villinger Kurgebiet winterfest zu machen. Dafür werden die Grünanlagen ein letztes Mal gepflegt, alle mobilen Einrichtungsgegenstände verstaut und die Technik außer Betrieb genommen. Zudem soll ein Teil der Wasserausläufe am Schwimmerbecken gerichtet werden, bevor der Winter kommt. Zwar noch nicht im nächsten, jedoch im übernächsten Jahr möchte die BVS außerdem den Neubau des Gebäudetraktes im Eingangsbereich in Angriff nehmen. Die Planungen hierfür sollen allerdings schon diesen Winter angestoßen werden. „Der Kassenbereich, die Aufenthalts- und Lagerräume für unsere Mitarbeiter sowie der Kiosk sind in die Jahre gekommen und sollen durch einen Neubau ersetzt werden“, führt Ulrich Köngeter aus. Wie genau dieser aussehen solle, werde sich aber erst noch zeigen. „Die Planungen stecken noch in den Kinderschuhen und müssen auch dem Aufsichtsrat noch vorgelegt werden.“

Kontakt Presse

Ihre Ansprechpartnerin:

Susanna Kurz
Tel 07721 40504805
susanna.kurz(at)baeder-vs.de

X

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um die Website laufend weiterzuentwickeln. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Ich bin damit einverstanden

Sollten Sie dies nicht wünschen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: Um den vollen Funktionsumfang dieser Website nutzen zu können, müssen Cookies und JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.